RIEDERSBACHER BERGWERKS DEIFIN


Die Einladung zu unserem jährlichen Wuzzelturnier ist online!!!!

 

Brauchtum & Spaß

Bergwerks Deifin - mehr als nur ein Verein

 

Unser Verein wurde im Februar 2016 von Robert Kromp und 4 weiteren Mitgliedern gegründet.

Schon nach kurzer Zeit fanden Freunde und neue Mitglieder den Weg zu uns

und wir wuchsen schon nach kürzester Zeit auf über 10 Mitglieder.

 

Unsere Hauptaktivitäten bestehen hauptsächlich an der Teilnahme

von Perchtenläufen, Maskenausstellungen und

diverser Veranstaltungen anderer Perchtenvereine.

Des weiteren veranstalten wir jedes Jahr am Ostersamstag unser

Wuzzelturnier wobei es nicht nur um eine riesen Gaudi geht,

sondern auch ein Teil der Einnahmen für einen gemeinnützigen Zweck gespendet wird.

 

Zwischen unseren Mitgliedern enstanden im Laufe der Zeit echte Freundschaften

und wir verbringen auch sehr viel Zeit außerhalb des Vereins miteinander.


Aktuell sind wir 20 Mitglieder

 

davon sind:

10 Läufer

2 Engerl

8 Ordner


Haben wir Dein Interesse geweckt

und du möchtest Mitglied bei uns werden?

Wir nehmen laufend neue Mitglieder

(egal ob Läufer, Engerl, Hexe, Ordner,.....) auf.

Einfach anfragen!!!!

Interesse geweckt ?

möchtest du Mitglied

bei uns werden?

Buchung

Anfrageformular

 

Wuzzelturnier

Einladung zum downloaden

 


Perchten....

Perchten sind im alpenländischen Brauchtum vorkommende Gestalten, die vor allem im Dezember und Januar auftreten.

Ihr Name leitet sich vermutlich von einer Sagengestalt (der Perchta) ab.

Die Perchten verkörpern allgemein zwei Gruppen, die  “guten” Schönperchten und die “ bösen” Schiechperchten

(obdt. schiech, ausgesprochen schiach, betonung auf i -> hässlich, schlimm, böse).

 

Wichtigstes Utensil der Perchten ist die Glocke, mit der, nach umgänglicher Deutung,

der Winter - bzw. die bösen Geister des Winters - ausgetrieben werden sollen.

Beim Perchtenlaufen handelt es sich um ein altes winterliches Brauchtum.

Durch diesen Brauch sollen die bösen Geister und der kalte Winter vertrieben werden.

Der Percht verkörpert das Strafende und das Böse. Seine Rutenschläge jedoch,

die eigentlich nicht sehr heftig sein sollen, bringen Glück und Fruchtbarkeit.

 

Früher trieben die Perchten ihr Unwesen nur in den Rauhnächten. Heute ist auch ein Stück Show mit eingebunden. Wobei die Bezeichnung “Perchten” in den verschiedenen Regionen Österreichs eine andere Bedeutung hat.

In anderen Gebieten gibt es zwei Arten von Perchten. Die “Schiachperchten” und die “Schönperchten”.

Die (bösen) Schiarchperchten sollen die bösen Geister und den kalten Winter vertreiben.

Die (guten) glückbringenden Schönperchten sollen hingegegen für die Fruchtbarkeit stehen.


Kontakt

Riedersbacher Bergwerks Deifin

Riedersbach 50/4

A-5120 St.Pantaleon

 

Schriftführerin

GRADL Nadine 

+43 (0)676/5580873

gradl.nadine@gmx.at